10.07.2018 //

Neu bei CONNECTED LIVING - IBA Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V.

Connected Living e. V. – das sind mehr als 60 Mitgliedsinstitutionen unterschiedlicher Branchen. Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA), der führende Branchenverband für die Gestaltung von ganzheitlichen Arbeitswelten, ist seit Februar 2018 Mitglied unseres starken Netzwerks und wird in unserem Mitgliederporträt ausführlich vorgestellt.

Wie alle unsere Lebensbereiche, befindet sich auch die Arbeitswelt in einem radikalen Wandel. Digitalisierung, demografischer Wandel, globale Vernetzung und neue Formen der Kommunikation, Kollaboration und Interaktion erfordern heute ganzheitliche Lösungen bei der Konzeption von Büro- und Arbeitsräumen. Smart Working, Future- oder New-Work – das sind die Schlagwörter, die die Veränderungen in unserer Berufswelt beschreiben. Dabei treten Flexibilität, Individualität und die freie Gestaltung von Arbeitszeit, -ort und –weise verstärkt in den Vordergrund und lösen herkömmliche Büros mit festen Schreibtischen, Anwesenheitspflichten und festen Arbeitszeiten immer mehr ab. In Bezug auf die Motivation, Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit und Kreativität der Mitarbeiter wird der Gestaltung des Arbeitsplatzes eine wichtige Rolle zugeschrieben.

Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. beschäftigt sich als Repräsentant der Büroeinrichtungsbranche mit den zentralen Themen der Büroarbeit und konzentriert sich dabei unter anderem auf die Frage, was Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv macht. Zugleich ist er ideeller Träger der ORGATEC, der internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten sowie Initiativgeber für den Datenstandard OFML, der die Basis für Produktkonfigurationen, Einrichtungsplanungen und warenwirtschaftliche Prozesse bildet.
Der IBA entwickelt zukunftsweisende Organisations- und Einrichtungskonzepte und unterstützt seine rund 70 Mitglieder, darunter Hersteller von Büro- und Objektmöbeln sowie Spezialisten für Akustik-, Licht- und einschlägige Techniklösungen, dabei, diese perfekt umzusetzen. Ein Fokusthema ist die smarte Arbeitswelt, in der sich der Verband als Netzwerk und Taktgeber versteht und sich im Rahmen von Studien, Veranstaltungen und Arbeitsgruppen gemeinsam mit seinen Mitgliedern mit den zentralen Treibern der sogenannten „New Work“ auseinandersetzt.

Auch intelligent vernetzte Technologien und die Anwendung von Sensorik und Aktorik gewinnen in der neuen Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung. So kann beispielsweise durch smarte Beleuchtungssysteme die optimale Helligkeit in Büroräumen automatisch eingestellt, mit CO2-Sensoren die Luftqualität ermittelt oder mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Systemen Arbeitsprozesse effizienter gestaltet werden.
Mit dem Beitritt zum Innovationszentrum Connected Living werden der IBA und seine Mitglieder künftig mit den mehr als 60 Mitgliedern des Innovationszentrums in den Austausch treten, um gemeinsam neue Lösungen für das „smarte Arbeitsumfeld“ zu entwickeln und die bereits erfolgreich durchgeführten Workshops zum Thema „Smart Working Spaces“ in diesem Rahmen fortführen.

„Wir stehen vor einer fundamentalen Neuausrichtung der Arbeitswelt. Intelligente Möbel, smarte Büros und flexible Gestaltung von Arbeitszeit- und -ort – das macht die Berufswelt von morgen aus. Dabei ist es für Unternehmen von großer Bedeutung zu verstehen, welche Bedürfnisse Mitarbeiter haben und wie der Arbeitsplatz in der Zukunft gestaltet sein muss, damit eine innovative, kreative, gesundheitsfördernde und zeit- bzw. ortsungebundene Zusammenarbeit erfolgen kann. Der IBA stellt hierfür eine gute Plattform dar und bringt wichtige Akteure der relevanten Branche zusammen. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Verbände und deren Mitglieder durch die Zusammenarbeit Synergien nutzen, neue Kooperationen zur Weiterentwicklung des Themas „New Work“ anstoßen werden und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, so Hendrik Hund, Vorsitzender des IBA.

Auch Professor Sahin Albayrak, Vorstandsvorsitzender Connected Living e. V., betont die Bedeutung des Beitritts:
„Technologien werden in Zukunft in allen möglichen Alltagsgegenständen, auch im Office-Bereich, integriert sein und den Arbeitsalltag komfortabler, gesünder und effizienter machen. Auch für innovative Organisations- und Kommunikationsformen in Unternehmen spielen intelligente Technologien eine bedeutende Rolle. Mit dem Industrieverband für Büro und Arbeitswelt haben wir einen starken Verband mit einem großen Mitgliedernetzwerk gewonnen und unser Innovationszentrum um einen strategisch wichtigen Partner erweitert. Ich freue mich auf die Erfahrung und Expertise, die der IBA und seine Mitglieder in unseren Verein einbringen und glaube, dass Connected Living einen perfekten Rahmen bietet, um die Entwicklungen in der Arbeitswelt gemeinsam weiter voranzutreiben.“