06.04.2017 //

Ausschreibung BMBF: "Roboter für Assistenzfunktionen: Interaktionsstrategien"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Bundesanzeiger am 17.02.2017 die Bekanntmachung zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Roboter für Assistenzfunktionen: Interaktionsstrategien“ veröffentlicht und zur Einreichung von Projektideen aufgerufen. Die Ausschreibung erfolgt auf Grundlage des BMBF-Forschungsprogramms zur Mensch-Technik-Interaktion "Technik zum Menschen bringen".

Ziel der Ausschreibung ist es, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der Mensch-Technik-Interaktion zu fördern, in denen flexible und leistungsfähige Lösungen für die Interaktion von Menschen mit Robotern im Fokus stehen. Die Mensch-Roboter-Interaktion (MRI) adressiert dabei geeignete Lösungen in allen Alltagssituationen.

Innerhalb der Digitalen Transformation nimmt die Robotik einen Schlüsselfunktion ein. Insbesondere deutsche Unternehmen besitzen dort hohe Kompetenz, vorwiegend im industriellen Kontext. Um die Robotik auch im Bereich nicht-industrieller Anwendungen in Deutschland verstärkt auszubauen, sollen durch diese Ausschreibung menschennahe Anwendungsgebiete erforscht werden.
Speziell im Gesundheitswesen kann die Robotik vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung dazu beitragen, dass Menschen zukünftig länger und selbstbestimmter in den eigenen vier Wänden leben können, vorausgesetzt die Technologie hält die notwendigen kognitiven Fähigkeiten und physischen Tätigkeiten sowie soziale Interaktion mit dem Menschen bereit. Interaktive Robotik kann jedoch auch für alle weiteren Generationen unserer Gesellschaft, dem Erhalt und der Verbesserung der Lebensqualität dienen. Aus diesem Grund zielt die vorliegende Ausschreibung auf Anwendungsbereiche aus dem Gesundheitswesen und weiteren Dienstleistungsbereichen, ab. Der industrielle Kontext ist nicht Gegenstand der Ausschreibung.

Um die Praxistauglichkeit interaktionsfähiger Roboter in den Bereichen Wohnen, Haushalt, Gesundheit, Pflege, Kommunikation und Dienstleistung sicherzustellen, besteht großer F&E-Bedarf von Robotern als umsichtige und dialogfähige Partner, die menschliche Kommunikation und menschliches Verhalten richtig interpretieren und sich dementsprechend angemessen verhalten können.

Das BMBF fördert deshalb, aufbauend auf interaktive Grundfertigkeiten im Rahmen weiterer Fördermaßnahmen, die Realisierung komplexer Interaktionsstrategien zwischen Mensch und Roboter, bei denen die Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt stehen. Ergebnis sollen konzeptionelle Grundladen zur sozialen, kontext- und bedürfnisgerechten Begegnung hinsichtlich zielorientierter Aufgabenerfüllung sein. Die Übertragbarkeit auf weitere Anwendungsfelder ist explizit zu berücksichtigen.

Das branchenübergreifende Innovationsnetzwerk Connected Living bietet für die Ausschreibung einen perfekten Rahmen, um gemeinsam Projektideen zu erarbeiten und Konsortien zu bilden. Sollten Sie konkrete Projektideen haben oder gezielt auf der Suche nach Partnern für die Einreichung einer Skizze sein, wenden Sie sich bitte an Jakob Schofer aus der Geschäftsstelle.

Die Frist zur Einreichung der Skizze beim Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist der 22. Mai 2017.

Detaillierte Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

  • bmbf-9a81540980988d1a21f1d46f0e92fe4b-05923c5959a707598cd492ed048177d2