27.03.2017 //

Danfoss GmbH ist neues Mitglied bei Connected Living

Danfoss setzt zunehmend auf Vernetzung und Digitalisierung: Weltweit führender Anbieter von Klima- und Energietechnologie ist Neumitglied im Innovationszentrum Connected Living.

Mit dem Eintritt in das Innovationszentrum Connected Living – Deutschlands größte Open-Innovation-Plattform für das Digital Vernetzte Leben – möchte das dänische Familienunternehmen Danfoss seine Aktivitäten in den Bereichen Digitalisierung, Smart Home und Internet of Things (IoT) vorantreiben.
Danfoss ist weltweit agierender Hersteller von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Kälte-, Klima- und Heizungstechnik sowie für Drehzahlregelung und Mobilhydraulik und bietet wei-terhin Lösungen in den Bereichen erneuerbare Energien sowie Fernheizungs-Infrastrukturen für Städte und Gemeinden. Zum Produktportfolio zählen Komponenten zur Vor-Ort- und zur Fern-steuerung im privaten und industriellen Umfeld.

Connected Living unterstützt seit mehr als acht Jahren die Etablierung branchenübergreifender Partnerschaften zur Entwicklung von Lösungen für das Smart Home, das Digital Vernetzte Leben und Internet of Things. Mit dem Beitritt zum Innovationszentrum verfolgt Danfoss das Ziel, in den Erfahrungsaustausch mit den mehr als 55 Mitgliedern unterschiedlicher Branchen zu treten, seine Perspektiven in den Bereichen IoT und Smart Home zu erweitern, Forschungs- und Entwicklungs-projekte in einem starken Netzwerk anzustoßen sowie Kooperationspartner für die Entwicklung gemeinsamer Lösungen und Geschäftsmodelle zu finden.

Christian Beckmann, Head of Heating, Central Europe Region, von Danfoss freut sich über den Beitritt und sieht viele Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit:
„In der Kooperation mit vielen bedeutenden Partnern innerhalb dieses Verbandes sehen wir Chancen für einen deutlichen Schub bei der Vernetzung und Digitalisierung. Auch wenn man be-reits jetzt schon eine positive Entwicklung feststellen kann, so bedarf es doch noch intensiver gemeinsamer Anstrengungen, um uns hier deutlich voran zu bringen. Connected Living bietet dafür die geeignete Plattform.“

Der Connected Living-Vorstandsvorsitzende Prof. Sahin Albayrak freut sich, ein weiteres internati-onal bedeutendes Unternehmen im Netzwerk begrüßen zu können und sieht in der Partnerschaft großes Potenzial:
„Experten- und Nutzerstudien belegen, dass Energieeffizienz für die meisten Deutschen ein ent-scheidendes Kriterium beim Kauf von Smart Home-Systemen ist. Danfoss ist das Unternehmen mit der weltweit größten Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Heizkörperthermos-taten. Mit Danfoss Link geht das Unternehmen einen innovativen Weg, Heizkörper und Fußbo-denheizungen smart zu machen und dabei den Kunden eine übersichtliche Oberfläche zur Steuerung zu bieten. Ich bin mir sicher, dass Danfoss neue Impulse für unser Mitgliedernetzwerk bieten, sein Ökosystem erweitern und gewinnbringende Kooperationen in Connected Living aufbauen kann.“

In einer GfK-Studie gaben 51% der Befragten an, mit Smart Home-Produkten Energie effizienter nutzen und Stromkosten reduzieren zu wollen. Auch deshalb hat Danfoss sein Leistungsspektrum um intelligent vernetzte Endgeräte im Smart Home-Bereich erweitert. Mit Danfoss Link hat das Unternehmen eine Lösung in sein Portfolio integriert, das sowohl von der Wohnungswirtschaft als auch von dem einzelnen Anwender im privaten Umfeld eingesetzt werden kann. Danfoss Link kann die Temperatur in einzelnen Räumen per App unabhängig voneinander exakt steuern. Durch die intelligente Anpassung der Raumtemperaturen sind Einsparungen von bis zu 30% der Heizkosten möglich.
Aufgrund des enormen Energiesparpotenzials durch die Optimierung bestehender Heizungsanlagen – ca. 35% des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland entfallen auf die Be-heizung von Gebäuden – startete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) ein Förderprogramm zur Heizungsoptimierung. Nutzer können beim Einbau des Danfoss Link-Systems im Rahmen dieses Programms und in Verbindung mit der Durchführung eines hydraulischen Ab-gleichs der Heizungsanlage einen Zuschuss in Höhe von 30% der Netto-Anschaffungs- und Installa-tionskosten erhalten.

Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.

  • logo_farbe-f21ad4baf73aa0be1ce69f6eded33334