02.10.2017 //

Ausschreibung des BMBF: “Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 24. August 2017 im Rahmen des BMBF-Forschungsprogramms zur Mensch-Technik-Interaktion (MTI) "Technik zum Menschen bringen" das Förderprogramm "Digitale Plattformen:

Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen" ausgeschrieben und dazu aufgerufen, Projektideen einzureichen.

Gefördert werden neuartige und kreative Lösungen zur Erforschung, Entwicklung und Umsetzung von digitalen Plattformen für "Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen". Dabei sollen existierende Einzellösungen aus den unterschiedlichen Bereichen bestmöglich kombiniert werden und dazu beitragen, Synergien zu nutzen, um einen größtmöglichen Nutzen für den Menschen zu erzielen. Darüber hinaus müssen sich die Lösungsvorschläge am Themenfeld „Gesundes Leben“ des MTI-Forschungsprogramms orientieren oder sich dem häuslichen Alltag und Umfeld zuordnen lassen.
Im Rahmen des Forschungsprojekts sollen branchen- und disziplinübergreifende Partnerschaften zwischen Wirtschaft (insbesondere Start-ups und KMU), Wissenschaft (Hochschulen, Forschungseinrichtungen) und Nutzer gebildet werden, um unter anderem an der Entwicklung und Umsetzung möglichst generischer Methoden & Technologien zur Sicherstellung einer zuverlässigen und intelligenten Interoperabilität unterschiedlicher Geräte zu arbeiten.

Das Innovationszentrum Connected Living bietet mit seinem branchenübergreifenden Innovationsnetzwerk einen idealen Rahmen, gemeinsam an Projektideen zu arbeiten und Konsortien zu bilden. Interessierte haben die Möglichkeit bis spätestens zum 20. November 2017 ein Kurzkonzept (Umfang max. 5 Seiten) bei dem Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH einzureichen. Wenn Sie Projektideen haben oder gezielt Partner für die Einreichung eines Kurzkonzepts suchen, wenden Sie sich bitte an Jakob Schofer aus der Geschäftsstelle. Bei Herrn Schofer erhalten Sie, auf Anfrage, auch eine kurze Summary zur Ausschreibung.

Zur exakten Abstimmung und Planung wird es im Vorfeld am 18.10.2017, von 09:15-09:45 Uhr eine zentrale Telefonkonferenz geben.
Alle interessierten Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen und können sehr gerne teilnehmen. Die Einwahldaten können ebenfalls bei Jakob Schofer angefragt werden.

  • bmbf-47b1b6e4aa5deacbe3817d8072ea5f3b