18.01.2017 //

Neu bei CONNECTED LIVING – die enetronx cloud metering GmbH. Bereit für smartes modernes Wohnen?

CONNECTED LIVING – das ist ein Innovationsnetzwerk mehr als 50 branchenübergreifenden Mitgliedern. Wer sind diese und was machen sie? Was sind deren Produkte, Aufgaben, Projekte und Ziele? Das klären wir und präsentieren an dieser Stelle die enetronx GmbH.

Die Berliner enetronx ist neues Mitglied des Innovationszentrums CONNECTED LIVING. Seit November 2016 vernetzt sich die GmbH im branchenübergreifenden Verbund, um ihre zukunftsweisenden, smarten digitalen Entwicklungen mit anderen Mitgliedern zusammenzubringen, um an Neuem zu arbeiten und um schnell und zielgerichtet Ansprechpartner für einen Austausch und Kooperationen zu finden. Geschäftsführer André Seidel über den Beitritt zu CONNECTED LIVING:

„Wir haben eine Plattform gesucht, um neue Kooperationen für unseren Service im Segment modernes Wohnen anzubahnen, zu testen und branchenübergreifende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Bei CONNECTED LIVING haben wir genau diese Plattform gefunden und eigentlich sogar noch mehr. Schon während des ersten Treffens habe ich viele Gespräche mit den heutigen Mitgliedern gehabt. Danach gab es noch einige Telefonate und Ideen für eine Zusammenarbeit, so schnell hatte ich das nicht erwartet. Das liegt daran, dass alle Mitglieder im Verein ein Stückchen Zukunft mitbringen und wir jetzt gemeinsam überlegen müssen, wie wir die Teile zusammenbringen. Beispiel: Der digitale Spiegel von Dirror, auf dem unsere Verbrauchsinformationen schon heute dargestellt werden könnten. Oder die digitale Kundenservice-Plattform von casavi, auf der Mieter alle relevanten Informationen zu ihrer Wohnungen abrufen können.“

enetronx cloud metering bietet mit seiner smarten cloudbasierter Software Dienstleistungen rund um Verbrauchsdaten und deren Abrechnung für Unternehmen der Wohnungswirtschaft an. Konkret bedeutet das: Kunden erhalten einen Komplettservice für die Abrechnung von Heiz-, Warmwasser- und Kaltwasserkosten. Sie sind darüber hinaus frei, einzelne Leistungen wie beispielsweise die Gerätebeschaffung oder die Geräteinstallation selbst zu übernehmen. enetronx unterstützt aber immer bei der Geräteauswahl und übernimmt die Fernauslesung. In diesem Bereich ist enetronx der Experte und kann gezielt Erfahrungen und Wissen in den Verein einbringen und anderen Mitgliedern anbieten. André Seidel von enetronx dazu:

„enetronx bietet die einzige geräteunabhängige Fernauslesesoftware am Markt, das heißt, Kunden können ihre Geräte frei am Markt wählen und kaufen. Bei uns sind alle Zähler individuell verschlüsselt, damit erfüllen wir schon heute die Auflagen des BSI. Wenn Zähler ausfallen oder Störungen haben, gibt es sofort eine Benachrichtigung. Über eine standardisierte Schnittstelle können unsere Kunden ihre eigene IT mit unserer Software verbinden oder auf Wunsch auch Drittanbietern wie zum Beispiel dem Vereinsmitglied CASAVI Zugriff einräumen. Auf CASAVI könnte der Mieter dann seine Verbrauchsinformationen abfragen, Enetronx würde im Hintergrund bleiben.“

Der ganzheitliche Mehrwert ist offensichtlich: Energiesparen heißt also neben Lichteinsparung und Benutzung energieeffizienter Geräte auch, dass der Wasserboiler und die Heizung bestmöglich reguliert sein wollen. Studien belegen, dass ein regelmäßiges Wissen über den eigenen Verbrauch durch eine tägliche, wöchentliche oder monatliche Übersicht das Verbrauchsverhalten verändern kann. Das Angebot von enetronx bietet hier eine übersichtliche praktikable Lösung mit täglichen Verbrauchswerten für Wärme, Wasser, Strom und Gas, die über ein Mieterportal oder per App den Mietern zur Verfügung gestellt werden.

  • 1481713002-227ba06da3063aa514843d4ece54f4fe
  • 284205_8037-1-8683fe80855aa02a1440be51e4bdd901
  • heizkostenverteiler2-43e20a7f198da69de1e99484f53278f1
  • konferenz-1dbfc237fe5dd12ad6ff17d3f86b45a7